Institutsversammlung (InVers)

Diese Versammlungen finden in der Regel zweimal pro Semester statt und dienen hauptsächlich dazu, institutsinterne Veränderungen zu kommunizieren, Neuigkeiten laufender Projekte mitzuteilen und neue Ideen zu besprechen. Der Schwerpunkt liegt auf administrativen Pflichten im Bereich der Lehre und der Forschung, wobei alles vorgängig in kleineren Arbeitsgruppen oder Komitees erarbeitet wird und die Resultate oder Vorschläge präsentiert werden. Je nachdem wird über einzelne Vorschläge abgestimmt oder sie werden nochmals zur Überarbeitung zurückgewiesen. 
Kurz gesagt dient diese Versammlung der Kommunikation zwischen der Instituts-leitung und den Mitglieder der Versammlung, sowie zwischen den einzelnen Personen oder Arbeitsgruppen.

Die Institutsversammlung setzt sich zusammen aus der Gesamtheit der Professorinnen und Professoren, Delegierte der Stände, (Privatdozierende inkl. TitularprofessorInnen, Mittelbau inkl. Drittmittelangestellte, administratives und technisches Personal, Hauptfach-Studierende Geographie) sowie mit beratender Stimme Dozierende der Seklehrerausbildung, die Geschäftsführerin und Leiterin des Ressort Lehre und Angehörige der Lehrstühle. 
Da von 18 Stimmen zwei den Vertretern der Studenten zugeteilt werden, ist es wichtig, dass diese Möglichkeit mitzubestimmen auch wahrgenommen wird.