Rhino & Forest Fund

Hintergrund der Organisation

phoca thumb l DSCN3434Der Rhino & Forest Fund wurde 2009 von Petra Kretzschmar, Robert Risch und Philippe Saner gegründet. Der gemeinnützige Verein realisiert Arterhaltungs- und Aufforstungsprojekte. In Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen, Nichtregierungs-Organisationen, den Behörden und der lokalen Bevölkerung kämpft der Verein für den Erhalt der fantastischen Vielfalt in den letzten Regenwälder Borneos.

Ziele

- Schutz der Biodiversität
- Regenwaldschutz
- Klimaschutzprojekt
- Schaffung von Modellprojekten

phoca thumb l DSCN3605

Das Hauptanliegen der Organisation besteht darin, das Überleben der letzten Nashörner auf Borneo langfristig zu sichern. Es existieren schätzungsweise nur noch ca. 35 Individuen dieser vom Aussterben bedrohten Art. Der Rhino & Forest Fund versteht das bornesische Nashorn als Leitart, welche alle vom Aussterben bedrohten Tierarten repräsentiert. Da der Schutz der letzten Nashörner gleichzeitig den Schutz ihres natürlichen Lebensraums beinhaltet, bedeutet Nashornschutz auch Regenwaldschutz und dient generell dem Erhalt der Biodiversität. Der Rhino & Forest Fund setzt sich nicht nur für den Schutz der bestehenden tropischen Wälder ein, sondern auch für deren Renaturierung bzw. Erweiterung durch gezielte, möglichst naturnahe Aufforstung. Die renaturierten Gebiete sollen als nutzungsfreie Naturreservate dienen. Der Erfolg der Projekte hängt stark von der Mithilfe und dem Verständnis der lokalen Bevölkerung ab. Durch die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen in den Projekten vor Ort, kann die notwendige Akzeptanz geschaffen werden.

phoca thumb l P1131689

Beschreibung des Projekts

Zurzeit ist der Rhino & Forest Fund mitten in der Vorbereitung für ein neues Aufforstungprojekt im Gebiet Tabin Wildlife Reserve im Norden Borneos. Durch gezielte Aufforstung von Flussufern wird ein Wildkorridor geschaffen der zwei bestehende Schutzgebiete verbindet. Der geplante Wildkorridor entlang des Flusses ist rund 1.2 Kilometer lang und durchquert eine riesige Palmölplantage. Das Gebiet entlang des Flusses gehört offiziell dem Staat. Somit kann der Rhino & Forest Fund bei diesem Projekt auf die Unterstützung der lokalen Regierung zählen. Ziel der Bemühungen ist es, einen Waldkorridor zu errichten, damit sich Wildtiere ungehindert vom einen Reservat ins andere begeben können.

 

phoca thumb l P1111479

Beitrag des Geoteams

Das Geoteam unterstützt das Wildkorridor Projekt des Rhino & Forest Funds mit 2000 Euro. Mit dieser Spende wird ein Hektar Regenwald im neuen Projektgebiet nachhaltig mit einheimischen Baumarten aufgeforstet. Durch die Spende kann die Pflege der gepflanzten Setzlinge über mindestens zwei Jahre sichergestellt werden, dies ist entscheidend für den langfristigen Erfolg des Aufforstungsprojektes.

 

Der aktuelle Stand dieses Projekts: www.rhinoandforestfund.org


phoca thumb l DSCN3574